Schüleraustausch
Rentería (Spanien)

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation in Spanien kann derzeit leider kein Austausch mit unserer Partnerstadt Errenteria stattfinden.

Die Autonome Gemeinschaft Baskenland liegt im Norden Spaniens, am Golf von Biskaya. Diese kleine nordspanische Comunidad Autónoma unterteilt sich wiederum in drei Provinzen und ist nicht mit dem Baskenland im kulturellen Sinne zu verwechseln, zu dem auch das französische Baskenland sowie die im Nordwesten baskisch geprägte Autonome Region Navarra zählen.

 Küstenabschnitt im Golf von Biskaya, nordöstlich von Bilbao


Unsere Partnerschule in Errenteria (span. Rentería) liegt in der Provinz Gipuzkoa, deren Hauptstadt Donostia-San Sebastián darstellt. Errenteria selbst ist bezüglich seiner Größe mit Schorndorf vergleichbar und liegt von der größten Stadt des País Vasco, Bilbao, nur ungefähr 100 Kilometer entfernt. Mit seinem großen kulturellen Angebot, wie beispielsweise dem Guggenheim Museum, ist Bilbao daher meist ein Programmpunkt des Austausches.

Guggenheim Museum

 

In der Muschelbucht La Concha (Austausch 2011)

Aber auch das von Errenteria unmittelbar westlich gelegene „Donosti“, wie die Basken ihre Stadt liebevoll nennen, bietet typische Einblicke in baskische Traditionen: Neben zahlreichen kleineren Pinxos-Gaststätten ist hier die weltweit höchste Dichte an Michelin-Sternen pro Quadratkilometer anzutreffen und damit die kulinarische Hochburg der baskischen Küche. Architektonisch ist San Sebastián mit seinen prächtigen Barockbauten ebenfalls äußerst interessant und der nahezu seit Mitte des 19. Jahrhunderts unveränderte Blick auf die Bucht im Herzen der Stadt lassen ihre Schönheit nur erahnen. Das Museo Naval direkt an dieser Bucht, La Concha, gibt nicht nur Einblicke in einzigartige Unterwasserwelten und schützenswerte Fischarten, sondern auch in den traditionellen Schiffbau sowie die über viele Jahrhunderte bewahrte Beziehung der Basken zum Meer und zur Schifffahrt.

Weitere bedeutende Programmpunkte sind zum Beispiel die Auseinandersetzung mit der baskisch-deutschen Geschichte im Museo de la Paz in der nordöstlich von Bilbao gelegen Stadt Guernika, die 1937 von deutschen Kampfflugzeugen in einer militärischen Operation während des spanischen Bürgerkriegs zerstört wurde, oder der Besuch eines typischen baskischen Fischerdorfes an der spanisch-französischen Grenze.

Lokalkolorit des Baskenlandes

Ständig begleiten wird uns die baskische Sprache, das Euskara, denn wie Katalonien und Galicien ist das Baskenland eine bilinguale Autonome Gemeinschaft. Diese Sprache ist mit keiner Sprachfamilie verwandt, so dass die Herkunft dieser isolierten Sprache noch immer nicht vollständig geklärt ist. Nachdem das Baskische während Francos Diktatur verboten war, wird es inzwischen an den Schulen wieder unterrichtet. Folglich wachsen die meisten Basken mit castellano und vasco zweisprachig auf. Nicht zuletzt diese Sonderstellung macht das Baskenland zu einer Besonderheit Spaniens und wird den Spanischaustausch unvergesslich werden lassen.


StR' Marielle J. Dannenmann

Bilder: M. J. Dannenmann

 

(c) 2017 Max-Planck-Gymnasium
Joomla templates by a4joomla