MPG+, mehr als Unterricht

Das MPG bietet ergänzend zum Unterricht ein umfassendes Zusatzangebot, "MPG+", an.

Neben dem Kompetenzerwerb in den Unterrichtsfächern bietet das MPG folgende Möglichkeiten, personale und soziale Kompetenz zu erwerben, ganz ohne Notendruck und Versetzungssorgen:

Entwicklung und Förderung im Rahmen von unserem Sozialcurriculum

Einwicklung und Förderung im Rahmen von Musik

Durch die vielfältigen Angebote soll es jedem Kind möglich sein, seinen Neigungen gemäß und bei Interesse am zusätzlichen Musikangebot teilzunehmen. Dies umfasst das Singen und das Musizieren im Bereich der klassischen Musik wie im Bereich des Jazz.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet das MPG an:

  • Ein klassisches Orchester, in dem Schüler und Schülerinnen aller Klassen musizieren.
  • Einen Unterstufenchor, in dem Schülerinnen und Schüler die ersten Erfahrungen im Chor-Singen gewinnen. Der Unterstufenchor dient gleichzeitig dazu, die Kinder so zu schulen, dass sie sich anschließend in
  • den „großen Chor“, in dem Schülerinnen und Schüler von Mittel- und Oberstufe ihrer Begeisterung zum Chorsingen Ausdruck verleihen, leicht eingliedern können.
  • Eine Bigband für Unter- und Mittelstufe, die Jazz-Bigband, in der die Schülerinnen und Schüler, wie im Unterstufenchor auch, Erfahrungen sammeln und sich für die Mitgliedschaft in
  • der MPG-Bigband qualifizieren können. Hier zeigen junge Jazzer, was sie „musikalisch drauf haben“. Inzwischen sind die Auftritte der MPG-Bigband eine feste Größe im Kulturleben in und um Schorndorf herum. Das Highlight für die Band-Mitglieder ist die Konzert-Tour durch die USA, der Heimat des Jazz.

Einwicklung und Förderung im Rahmen von Schultheater

  • Ein Unterstufen-Theater-AG, in der Schülerinnen und Schüler die ersten Erfahrungen auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ sammeln und Sicherheit gewinnen können. Die Unterstufen-Theater-AG dient gleichzeitig dazu, die Kinder so zu schulen, dass sie sich anschließend in
  • die Theater-AG, in der Schülerinnen und Schüler von Mittel- und Oberstufe unter professioneller Anleitung das Theater-Spiel erlernen, gut einfügen können.

Entwicklung und Förderung im Rahmen der Veranstaltungstechnik-AG

Was wären Theater- oder Musikdarbietungen ohne professionelles Licht und Ton? Deshalb können sich Schülerinnen und Schüler in diesen Kategorien ausbilden lassen und stellen dann die technische Stütze bei Aufführungen von Theater-AG und Musik-AGs, aber auch bei sonstigen Schulveranstaltungen wie Einschulungs- und Abschlussfeiern, Schulfesten oder der jährliches Assembly zum Schuljahresende dar. Dabei verbinden sie theoretisches Wissen mit praktischer Arbeit mit Scheinwerfern, Lichtstellpulten, Mischpulten und Verstärkeranlagen. Selbst der vorschriftsgemäße Aufbau von Bühnenanlagen wird als Herausforderung angenommen.


Entwicklung und Förderung im Rahmen der Life+-AG

Das englische Wort „Life“ bedeutet „Leben“ und ist zugleich eine Abkürzung für die französische Bezeichnung „L’ Instrument Financier pour l’ Environnement“. Hinter diesem Namen verbirgt sich das einzige EU-Förderprogramm, das ausschließlich Umwelt- und Naturschutzvorhaben finanziell unterstützt. Eines der „LIFE +“-Projekte zielt auf den Schutz der traditionellen Streuobstwiesen ab. Erreicht werden sollen die Verlängerung der Lebensdauer der noch vorhandenen Streuobstbestände, eine Verbesserung der Bewirtschaftungsmöglichkeit der Unternutzung und die Entwicklung von Alternativlebensräumen ohne obstbauliche Nutzung und Pflege. Gleichzeitig möchte man Möglichkeiten für eine ökonomisch tragfähige obstbauliche Nutzung unter Beachtung der Naturschutzbelange aufzeigen.

„Umweltbewusstsein wecken“ und „Verantwortung für sich und andere übernehmen“ – wie im Leitbild des Max-Planck-Gymnasiums verankert und in der Bio-AG der Schule manifestiert – deckt sich mit den Zielen von „LIFE +“.

In diesem Zusammenhang beteiligt sich die Bio-AG des Max-Planck-Gymnasiums regelmäßig an besonderen Aktionen wie der Initiative „Schorndorfer Apfelsaft“, die von der lokalen Agendagruppe „Streuobstwiesen“ und dem Verein „Die Obstler e. V.“ durchgeführt wird. Hierzu treffen sich die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft Biologie auf Streuobstwiesen, zum Beispiel bei der alten Stadtgärtnerei, und sammeln Äpfel. Diese werden dann im zweiten Teil des sozial-ökologischen Projektes zu Apfelsaft gepresst. So entsteht ein regionales Produkt, das unter anderem auch im Eine-Welt-Laden in Schorndorf verkauft wird. Der Erlös dient wohltätigen Zwecken, unter anderem zum Schutz und Erhalt der Streuobstwiesen.

Einen Teil der Ernte pressen die Schülerinnen und Schüler auch selbst am Max-Planck-Gymnasium zu Apfelsaft. So lernen die Teilnehmer den gesamten Prozess aus erster Hand kennen und werden zugleich für die wirtschaftliche Bedeutung der Streuobstwiesen sensibilisiert.

Ein weiterer Schwerpunkt der Bio-AG und von „LIFE +“ liegt auf dem Schutz bedrohter und europaweit bedeutsamer Vogelarten in den traditionellen Streuobstwiesen. Um die Ansprüche der zu schützenden Vogelarten zu sichern, bauen und betreuen die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft Biologie Nistkästen. Darüber hinaus beobachten und bestimmen die Hobby-Ornithologen, ausgestattet mit Ferngläsern und Bestimmungsbüchern, die Vögel, die sich auf den Streuobstwiesen bemerkbar machen.

 

(c) 2017 Max-Planck-Gymnasium
Joomla templates by a4joomla