Kleine Künstler ganz groß

„Bühne frei“ hieß es am Donnerstag, 11. April 2019, einmal mehr beim Unterstufenkonzert des Max-Planck-Gymnasiums Schorndorf. Alle Stühle im Musiksaal und große Teil des Foyers waren voll besetzt und die Vorfreunde der Besucher auf die musikalischen Beiträge der jungen Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5, 6 und 7 riesengroß. Markus Wasserfall, Schulleiter des MPGs, begrüßte die zahlreichen Gäste und betonte, dass zum ersten Mal sieben verschiedene Ensembles aus drei Klassenstufen zu hören sein werden.

 

Stimmungsvoll eröffnete eine Musikgruppe der Klassen 5b, 5c und 5e unter der Leitung von Frank Dürr die Veranstaltung mit „Freude schöner Götterfunken“. Es folgte eine fantastische Darbietung der Orchestergruppe von Heidi Lutz (OneRepublic, „Counting Stars“). Frank Kroll sorgte mit einem Ensemble der Klassen 5a und 5d und „Sailing“ für einen ersten musikalischen Höhepunkt an diesem besonderen Abend.

 

Dann stellten Solistinnen und Solisten der Klassenstufe 5-7 ihr Können auf verschiedenen Instrumenten eindrucksvoll unter Beweis: Aron Bornstedt (Klavier), Ben Schubert (Klavier), Konstantin Dietrich und Laura Schmidt (Flöte), Tommy Kukielka (Saxophon) und Paul Schwarz (Klavier). Für Gänsehautstimmung sorgten Leo und Mia Jovinov mit ihrem Auftritt (Klavier und Geige). Großen Applaus gab es auch für das Duett „Suite No.1, Allegro und Presto“ von Konstantin Dietrich (Trompete) und Paul Schönemann (Basstrompete). Jette Degel (Klasse 5d) performte den Schlager „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ so locker wie die Swing-Legende Bill Ramsey.

 

Nach einer kurzen Unterbrechung ging es weiter mit einer Musikgruppe der Klassen 6b, 6c und 6e und „Jailhouse Rock“, gefolgt von einem Ensemble unter der Leitung von Martin Drechsler und „Get back“. Es folgten abwechslungsreiche Solodarbietungen der Preisträger des Musikwettbewerbs „Jugend musiziert“: Johanna Eschenbeck (Horn), Martin Nguyen (Klavier), Sophia Vogt (Querflöte), Paulina Reichenauer (Cello) und Maximilian Weinberger (Klavier). Auf eindrucksvolle Weise präsentierten Finn Nawroth und Joshua Franjo Anic den „Walzer Nr. 3“ (aus: 6 Walzer op. 44) gefühlvoll und gekonnt gezupft mit zwei klassischen Gitarren.

 

Den letzten Teil des Konzerts gestalteten Musikgruppen der Klassenstufe 7 mit Liedern von George Ezra („Shotgun“) und Coldplay („Viva la Vida“). Die Zuschauer quittierten den Einsatz aller Beteiligten mit großem Beifall.

(c) 2018 Max-Planck-Gymnasium
Datenschutz
Joomla templates by a4joomla