Ein Fest für die ganze Schulgemeinschaft

Knapp 800 Personen versammelten sich am 26. Juli 2016 auf dem Pausenhof des Max-Planck-Gymnasiums – die gesamte Schüler- und Lehrerschaft feierte mit einem gemeinsamen Frühstück den Abschluss des Schuljahres, die erfolgreiche Durchführung des SMV-Großprojektes „Schule als Staat“ und – ganz besonders – die Verabschiedung des Schulleiters: Günther Harsch.

 

 

Schwungvoll eröffnete die Big Band (Leitung: Frank Kroll) die Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein. Dann durften sich zunächst alle mit Brötchen und Getränken versorgen. Mit vollem Magen fiel es den meisten schließlich viel leichter, der ersten Verabschiedungsrede zu lauschen. Peter Schey, ehemaliger Abteilungsleiter am Max-Planck-Gymnasium und nun selbst Schulleiter in Waiblingen, fand nur lobende Worte für die Zusammenarbeit mit Herrn Harsch. Bei einem Ranking vergab er in fast allen Kategorien die volle Punktzahl. Im Anschluss verabschiedete die Fachschaft Mathematik Herrn Harsch. Dazu hatten die Mathelehrer und Herr Dürr mit den Schülern der unterschiedlichen Stufen mehrere Mathesongs einstudiert. Zwischendurch musste Herr Harsch verschiedene Matheaufgaben lösen, zum Beispiel das sogenannte „Grundstückproblem“ oder das „Weinfassproblem“. Mühelos bewältigte der Schulleiter die Übungen und stellte seine Fachkenntnis eindrucksvoll unter Beweis. Auch die SMV, repräsentiert durch die drei Schülersprecher (Judith Quast, Kevin Semjancuk und Lennart Kern), welche die Veranstaltung moderierten und die Zuschauer auf unterhaltsame Weise durch das bunte Programm führten, steuerte einige Anekdoten aus ihrer Zeit mit dem Schulleiter bei, die für große Erheiterung sorgten. Die Physikfachschaft überreichte Herrn Harsch unter anderem eine Schiffspfeife und eine Kapitänsmütze. Symbolisch verlässt mit dem Schulleiter der Kapitän das Schiff – und die Crew sagt „Danke“!

Am Ende bedankten sich die vier Abteilungsleiter (Brandt, Bader, Barth, Wieloch) bei allen, die durch ihren Einsatz zum Gelingen dieser außergewöhnlichen Veranstaltung beigetragen hatten.

(c) 2012 Max-Planck-Gymnasium
Joomla templates by a4joomla