Apfelbäume für die Streuobstwiese

Seit dem Schuljahr 2013-14 steht dem Max-Planck-Gymnasium Schorndorf ein Grundstück zur obstbaulichen Nutzung und Pflege im Rahmen der „Life+“-AG zur Verfügung. Vor Ort lernen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 heimische Vögel kennen und erfahren gleichzeitig, welche Arbeiten mit einer solchen Streuobstwiese verbunden sind. Immer im Herbst sammeln die Teilnehmer der Arbeitsgruppe regelmäßig für die Aktion „Schorndorfer Apfelsaft“ Äpfel und pressen diese zu Apfelsaft. Das Endprodukt wird unter anderem im Eine-Welt-Laden in Schorndorf verkauft und ein Teil des Erlöses dient zum Schutz und Erhalt der städtischen Streuobstwiesen.

Nun bedankte sich Ruth Wagner-Jung, die Vorsitzende des regionalen Streuobstwiesenverbandes „Die Obstler e. V.“, auf besondere Weise für das langjährige Engagement der „Life+“-AG unter der Leitung von Steffen Kauer (Biologie-Lehrer am MPG). Am 10. November 2015 bekam die MPG-Streuobstwiesen vier junge Bäume – hochstämmige, alte Apfelsorten –, die bei dieser Gelegenheit direkt gepflanzt wurden. Auch Herbert Lillich (Zentrale Dienste Schorndorf) war zu diesem festlichen Anlass anwesend, legte selbst Hand an und pflanzte die Apfelbäume mit den Fünftklässlern.

(c) 2012 Max-Planck-Gymnasium
Joomla templates by a4joomla